erotische Filme und Pornos

Prolog

Unter Millionen existierender Pornos gibt es vielleicht eine Handvoll guter Filme.

Aber was ist ein wirklich guter Porno, da gehen die Meinungen sicherlich sehr auseinander.

Ich als Frau finde die typischen für Frauen produzierten Sexfilme eher langweilig. Ihr zwanghaften Versuch einen künstlerischen Anspruch zu generieren, Sexszenen nur anzudeuten oder nicht auszuleuchten, verfehlen damit den eigentlichen Sinn für den Sie geschaffen wurden. Eben anzuregen!

Aber das endlose "Aneinanderreihen" von Sexszenen in der die Unterhaltung der Darsteller nicht über Stellungsanweisung und "Dirty Talk" hinausgehen sind auch nicht das Wahre. Zumindest nicht für Paare, die sich gerne auch mal zusammen durch einen Film anregen und inspirieren lassen wollen.

Seit einiger Zeit etablieren sich international einige Regisseure die einen neuen Weg gehen.

Sie produzieren pornografische Spielfilme die wirklich nicht schlecht sind.

Es wir eine Geschichte erzählt, die den ganzen Film durch die Basis für abwechslungseiche Sexsezenen liefert. O.K. man kann die Darsteller natürlich nicht mit "Robert de Niro" oder "Robert Redford" vergleichen, was ihre schauspielerischen Leistungen angeht, aber für Pornodarsteller ohne schauspielerische Ausbildung wirklich nicht schlecht. Es ist die richtige Richtung und die Filme des Regisseurs Roberto Valtuena sind wirklich zu empfehlen, durch die deutlich höheren Produktionskosten haben Sie allerdings ihren Preis.

zu sehen bei www.tentadora.de in Münster.

29.10.11 11:47

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen